Herzlich willkommen…

Professor Dr. Caja Thimm ist Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn und leitet dort die Abteilung „Medienwissenschaft“. Caja Thimm forscht seit vielen Jahren zu  Onlinemedien – hier besonders zu Fragen  von Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, zu Mobilkommunikation oder auch zur Digitalen Demokratie. Sie hat vielfältige Publikationen zu Anwendungsbereichen wie der Online-PR oder dem Social Media Marketing vorgelegt.

Caja Thimm verbindet in Ihren Vorträgen wissenschaftliche Erkenntnisse mit gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Fragen von hohem Allgemeininteresse.

12. November 2011 von admin
Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Münchner Medientage 2013

Am 16.Oktober war Frau Prof. Thimm Mitglied des “Mediengipfels” zur Eröffnung der Münchner Medientage 2013. Unter dem Titel “Mobile Mobile Life: Herausforderung für Medien, Werbung und Gesellschaft” wurde über die aktuelle Dynamik der Medienentwicklung diskutiert.

Das Video der Veranstaltung ist über folgenden Link abzurufen:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/import/audiovideo/medientage-muenchen-eroeffnung-100.html

22. Oktober 2013 von admin
Kategorien: Aktuelles | Kommentare deaktiviert

Vortrag zu Demokratie und Social Media in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Vortrag zu Demokratie und Social Media in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Einen Artikel über den Vortrag aus der Wiener Zeitung finden Sie hier.

02. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

Aktuelle Veranstaltungen

 Direkt zur Website.

 

16. April 2012 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

Mediatisierte Gesellschaft


Die Mediatisierung der Gesellschaft, d.h. der Prozesse der Durchdringung fast aller gesellschaftlichen Räume durch Medien, ist eine der herausragenden Entwicklungen unserer Zeit. Eines der zentralen Phänomene sind dabei die Sozialen Netzwerke („Social Media“), die sich nicht nur in Form von identifizierbaren sozialen Gemeinschaften Facebook , LinkedIn, XING oder den VZ-Netzwerken manifestieren, sondern auch in mobilen Applikationen wie Twitter oder Foursquare. Viele Unternehmen bauen sich Präsenzen in diesen sozialen Netzwerken auf – oft jedoch, ohne die entsprechende Netzkultur zu kennen oder zu beachten. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Do‘s und Don’t s der Vor- und Nachteile des Social Media Marketing.

12. November 2011 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

Bilder

 

11. November 2011 von admin
Kategorien: Bilder | Kommentare deaktiviert

Mobile Medien – Mobiles Leben

Die neuen mobilen Medien wie die Smartphones oder Tablets ermöglichen den Nutzern neue Wege der Information, der Produktauswahl und der sozialen Vernetzung. So z.B. schaffen „augmented reality Dienste“ vielfältige Informationsebenen, dabei u.a. die Option des Produktvergleichs; „Location Based Services“ ermöglichen spielerische Vergemeinschaftung und soziale Vernetzung, und Online-Schnäppchen Portale bieten instantane Gratifikationen beim gemeinsamen Kauf. Wie jedoch werden diese Systeme genutzt, welche Vor- und Nachteile bieten sie und wie sieht der „digitale Konsument“ der Zukunft aus?

20. Oktober 2011 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

Facebook, Twitter & Co.

12. September 2011 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

No more Secrets? Wikileaks und die Folgen

Wie nur wenige Ereignisse in den letzten Jahren hat die Veröffentlichung geheimer US-amerikanischer Depeschen durch WikiLeaks die Frage nach der Kontrolle der digitalen Öffentlichkeit aufgeworfen. In der Debatte wird dabei nicht an Dramatik gespart – man spricht von einem „First World Infowar“ oder einem „Internet-Vietnam für die USA“. Die einen sehen in den WikiLeaks Veröffentlichungen eine Gefahr für den Weltfrieden und verfolgen den Gründer Assange als Staatsfeind und als einen mit digitalen Zündsätzen bewaffneten Cyber-Anarchisten. Die Anderen verteidigen die unbedingte Transparenz als die Erfüllung lang geforderter Ermächtigung des Einzelnen im Sinne von bürgerschaftlicher Einbeziehung in den politischen Diskurs. Gestritten wird um die Rolle von Transparenz – so gestehen die Verfechter der „totalen Transparenz“ dem Staat kein Recht auf Geheimnis zu und sehen das Verschwinden des Geheimnisses nicht als Ordnungsverlust, sondern als Schritt in die Richtung sozialer Egalität. Mehr denn je stellt sich angesichts der Optionen des Netzes also heute die Frage nach den Zusammenhängen zwischen der (Neu)Konstitution der Öffentlichkeit und der Teilhabe der Zivilgesellschaft und der „Cyber Citoyens“ am politischen und wirtschaftlichen Geschehen.

12. September 2011 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

Virtuelle Teams

 

Arbeitsbeziehungen befinden sich in einem grundlegenden Wandelprozess, der in vielen Unternehmen Fragen nach einem neuen Führungsverständnis aufwirft. Wie, so eine zentrale Problematik, gestalten sich Führungsbeziehungen im Informationszeitalter, welche Rolle spielt der „human factor“ im Unternehmen auch in hochtechniiseretn Umgebungen und welche Funktionen übernehmen Medien im Kommunikations- und Lernprozess? Für viele Führungskräfte heißt es, sich den damit einhergehenden Anforderungen zu stellen und ihre Führungsfunktionen aus der Distanz genauso erfolgreich zu erfüllen wie im face-to-face Kontakt. Damit kommen notwendigerweise die Medien als Kommunikationsmittel ins Blickfeld: Telefonkonferenzen, Emails, Webconferencing, Video-Conferencing, Social Media Netzwerke und vielfältige Sharing Tools, vom Wiki bis zur Datenbank. Wie sich dies kommunikativ gestalten lässt, ist jedoch nur in den wenigsten Unternehmen ausreichend problematisiert und diskutiert.

12. November 2009 von admin
Kategorien: Vorträge | Kommentare deaktiviert

← Ältere Artikel